Shopping-Tipp – das Nadelspiel, die Wollwirtschaft

Kennen Sie das Gefühl, wenn Sie in einen Laden gehen und sich sofort wohlfühlen? So geht es mir jedes Mal, wenn ich dem Nadelspiel am Badeplatz in Bad Elster einen Besuch abstatte. Ich trete ein und das Gefühl, dass die Welt in Ordnung ist, macht sich in mir breit. Ob das an der bunten Farbpalette der Wollknäuel, die schön sortiert in den weißen Regalschränken warten, liegt, oder an den Bildern wolliger Schafe oder an dem gemütlichen Tisch inmitten von fröhlichen gestrickten Dingen, an dem man Kaffee oder einen kalten Drink genießen kann – ich kann es nicht sagen. Vermutlich lädt die ganze Atmosphäre im Nadelspiel dazu ein, wiederzukommen. Und das mache ich immer wieder gerne. Madeleine Hiller, die Inhaberin des Nadelspiels, hat ihren Laden im September 2020 eröffnet und bietet dort Wolle in allen Variationen und aus nachhaltiger Produktion, hochwertige Garne und bereits fertig Gestricktes an. Da sie auch noch erlesene Kaffee- und Tee-Spezialitäten sowie kühle Getränke im Angebot hat, ist das Nadelspiel ein netter Treffpunkt für alle geworden – ob geschickt beim Stricken oder eher unbegabt wie ich. Strickende Mütter und Omas kaufen dort ihre Wolle und Zubehör ein, holen sich von Madeleine und ihrer netten Mitarbeiterin Tipps, wenn sie bei einem komplizierten Muster nicht mehr weiterwissen, oder greifen auf die hübschen selbstgemachten Accessoires wie Mützen, Schals oder Babyschuhe zurück. „Es kommen viele Einheimische, aber auch zahlreiche Kur- und Hotelgäste“, freut sich Madeleine Hiller, die strickt, seit sie sechs Jahre alt wurde. „Oft kaufen die Leute, die hier im Urlaub sind, die fertigen Produkte, aber wenn jemand Wolle kauft und dann zuhause noch ein weiteres Knäuel benötigt, schicken wir es auch gerne hinterher.“

Posted in Bad Elster & Vogtland, Wohlfühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.